Jan 182017
 

Am Dienstagabend, 17.01.2017, wurde die Feuerwehr Köln um 23.01 Uhr zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr in die Everhardstr. in Ehrenfeld alarmiert. Als die ersten Kräfte der benachbarten Feuerwache Ehrenfeld eintrafen, fanden sie eine ältere Dame im ersten Obergeschoß auf der Fensterbrüstung sitzend vor, während aus den drei benachbarten Fenstern ihrer Wohnung die Flammen schon meterhoch an der Fassade entlangschlugen. Die Frau wurde sofort mittels Drehleiterfahrzeug gerettet, vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht.  Weiterlesen »

Jan 172017
 

Am Montagabend, 16.01.2017, wurde kurz vor 21:00 Uhr ein Feuer in der Marienstraße in Ehrenfeld gemeldet. In einem Hinterhof, unmittelbar rückwärtig angrenzend zu einem Lebensmittelmarkt, einem Tiernahrungsgeschäft sowie eines Abschleppunternehmens brannte auf einer Breite von ca. 15 Metern ein Komplex von mehreren Geräteschuppen. Gelagert waren darin u.a. Gartenmöbel, diverse Geräte und Werkzeuge. Der dabei entstehende Rauch und damit einhergehende Brandgeruch konnte in der näheren Umgebung gut wahrgenommen werden. Weiterlesen »

Jan 142017
 

Küchenbrand in Stammheim: Feuerwehr rettet Geschwister über Leiter

Am frühen Samstagnachmittag rettet die Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand in Köln-Stammheim zwei Geschwister über eine Leiter. Die junge Frau und der junge Mann bleiben unverletzt. Die Wohnung ist nach dem Feuer jedoch nicht mehr bewohnbar. Weiterlesen »

Jan 132017
 

wpid-wp-1484332363259.jpegZu Beginn des ersten Übungsdienstes im Jahre 2017 erhielt die Löschgruppe Heumar überraschend Besuch dreier Kollegen der benachbarten und befreundeten Löschgruppe Urbach. Im Gepäck hatten die drei eine besondere Überraschung. Es handelte sich um die drei Kameraden, die in der Silvesternacht 2015/2016 in einer Tiefgarage einen schweren Atemschutznotfall erlebt hatten und damals von drei Kameraden der Löschgruppe Heumar, die den Sicherheitstrupp stellten, aufgefunden und ins Freie geleitet werden konnten.
Seit dem tödlichen Atemschutzunfall des Kollegen Andreas Stampe im Jahr 1996 war der Unfall in der Silvesternacht 2015/16 einer der schwersten Zwischenfälle bei einem Brandeinsatz der Feuerwehr Köln.

Nach genau einem Jahr feiern die drei Verunfallten Feuerwehrleute so etwas wie einen zweiten Geburtstag und nahmen dies zum Anlass sich mit einer Gedenkplatte erneut bei den drei Rettern, aber auch bei der gesamten Löschgruppe Heumar zu bedanken.

Für diese tolle Geste bedanken wir uns ebenfalls herzlich und hoffen, dass alle Kameraden wieder vollständig Gesund werden und dass alle Feuerwehrleute rund um den Globus weiterhin daran arbeiten, solche Situation zukünftig zu verhindern!